24.08.2022

Über 50 Programmpunkte zur 2. BraunschweigerLANDpartie


Am Sonntag, 11. September 2022, geht die BraunschweigerLANDpartie in die 2. Runde. Nun wurde das Programm für das Fahrradevent durch die Organisatorinnen und Organisatoren vorgestellt. 53 Haltepunkte in 16 Ortschaften von Achim bis Werlaburgdorf laden an diesem Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr zum Kennenlernen und Wieder- oder Neuentdecken ein. Die diesjährige BraunschweigerLANDpartie für von Wolfenbüttel, Ortsteil Halchter, in die Samtgemeinde Oderwald und in die Gemeinde Schladen in das Oktertal und rund um den Oderwald. Gerade bei längerer Anreise, oder wenn die Anfahrt abgekürzt werden soll, bieten sich die Bahnhöfe in Börßum, Schladen und Wolfenbüttel als Startpunkte für die Fahrradtour an.

„Für die Landpartie gilt: Der Weg ist das Ziel. Es gibt in unserer Umgebung viele spannende Ziele zu entdecken. Ich freue mich, dass es wieder so viele unterschiedliche Programmpunkte gibt, die dazu einladen, die Region zu erfahren, zu erleben und zu genießen“, sagte Landrätin Christiana Steinbrügge während er Vorstellung auf dem Gelände der Kaiserpfalz-Werla.

„Im Nördlichen Harzvorland gibt es viele sehenswerte Ortschaften, etwa die Fachwerkstadt Hornburg. Zugleich zeichnet sich die Region über eine schöne Landschaft, die historische Werla-Pfalz und die vielen Höfe aus, die zum Entdecken einladen. Mein Dank geht daher an alle, die einen Programpunkt gestalten und damit zeigen, wie vielfältig unsere Region ist“, erklärte Andreas Memmert, Bürgermeister der Gemeinde Schladen-Werla.

„Der Bahnhof Börßum ist ein idealer Startpunkt, um die Region zu erforschen. Vom historischen Bahnhofsgebäude gelangt man nach einer kurzen Radtour etwa zum Klostergut Heiningen oder über die neue Fahrradbrücke über die Oker nach Werlaburgdorf. Gemüse- und Obsthöfe, Dorfgemeinschaftshäuser, Gaststätten, Vereine, Gemeinden und viele mehr öffnen Tür und Tor für die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag“, so Marc Lohmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Oderwald.

„Wir unterstützen die 2. BraunschweigerLANDpartie mit Mitteln aus unserem Förderprogramm „Rauf aufs Rad“. Mit diesem Programm fördern wir seit vier Jahren kreative Radprojekte in der Region. Alle Projekte zeigen, wie attraktiv es in unserer Region ist, das Fahrrad zu nutzen“, so Gundula van Haßelt, beim Regionalverband Großraum Braunschweig zuständig für Förderprogramme. Es freut uns, dass die LANDpartie in diesem Jahr wieder stattfindet, nachdem sie durch die Corona-Pandemie ausgebremst wurde.“

Abwechslungsreiche Haltepunkte und geführte Radtouren

Haltepunkte an der Route sind beispielsweise der historische Bahnhof in Börßum, das Rittergut Altenrode, die Kirche in Ohrum und der mittelalterliche Hof in Cramme, der Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla, das Heimatmuseum Hornburg sowie eine Rundfahrt mit dem Trecker in Schladen.

Der ADFC Wolfenbüttel e.V. bietet zur Landpartie zwei geführte Radtouren an. Startpunkt ist jeweils um 10:00 Uhr ab Schlossplatz Wolfenbüttel. Die Touren führen einmal westlich des Oderwaldes zur Kaiserpfalz Werla und über das Okteral zurück nach Wolfenbüttel beziehungsweise östlich des Oderwaldes durch das Okertal bis Isingerode und westlich des Oderwaldes zurück nach Wolfenbüttel. Länge der Touren ist jeweils 65 Kilometer.

Das Format BraunschweigerLANDpartie ist etwas Besonderes: Es gibt nicht den einen Veranstalter, sondern Einzelpersonen oder Gruppen vor Ort gestalten in Eigenregie ihren Haltepunkt. Die Koordination erfolgt über den Landkreis. Im Organisationsteam sind Mitglieder aus dem Landkreis Wolfenbüttel, den teilnehmenden Gemeinden, dem Tourismusverband Nördliches Harzvorland e.V., dem ADFC Wolfenbüttel e.V. sowie dem Regionalverband Großraum Braunschweig sowie das Niedersächsische Landvolk Braunschweiger Land e.V. und der Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen.

Information

Alle Informationen zu den Haltepunkten inklusive einer digitalen Karte unter www.lkwf.de/braunschweigerlandpartie

Ein gedrucktes Programm gibt es in den Rathäusern der Samtgemeinde Oderwald und der Gemeinde Schladen, den Touristinformationen der Stadt Wolfenbüttel und Hornburg sowie in der Landkreisverwaltung in Wolfenbüttel.

Quelle: Presseinformation des Landkreises Wolfenbüttel vom 24.08.2022